vergrößernverkleinern
FBL-ITA-SERIEA-JUVENTUS-FIORENTINA
Gonzalo Higuain hält den Transferrekord in der Serie A © Getty Images

In der italienischen Liga wird fast eine Milliarde Euro an Gehältern gezahlt. Topverdiener ist der teuerste Transfer der Liga, der auch beim teuersten Team spielt.

Trotz niedrigen Wachstums und Sparmaßnahmen nähern sich die Spielergehälter in Italiens Fußball-Meisterschaft der Milliarden-Grenze.

Einem Bericht der Gazzetta dello Sport zufolge überweisen die Serie-A-Klubs ihren Profis für die angebrochene Saison insgesamt 927 Millionen Euro. Die Summe bedeutet einen Anstieg von 45 Millionen Euro oder rund fünf Prozent gegenüber der vergangenen Spielzeit.

Higuain ist der Topverdiener

Das meiste Geld für die Bezahlung seiner Spieler gibt Meister Juventus Turin aus. Beim Klub von Weltmeister Sami Khedira stehen Lohnkosten in Höhe von 145 Millionen Euro zu Buche. Inter Mailand folgt mit 120 Millionen Euro auf Platz zwei vor dem AS Rom, wo Nationalspieler Antonio Rüdiger und Kollegen insgesamt 92 Millionen Euro kassieren.

Topverdiener aller Serie-A-Vereine ist der von Vizemeister SSC Neapel nach Turin gewechselte Argentinier Gonzalo Higuain mit einem angeblichen Nettogehalt von 7,5 Millionen Euro. Dahinter folgt Rüdigers Teamkollege Daniele De Rossi mit 6,5 Millionen Euro.

Die Highlights der Serie A und das Topspiel der Primera Division am Dienstag um 20.15 Uhr in Goooal! – Das internationale Fußball Magazin im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel