vergrößernverkleinern
FBL-ITA-SERIEA-JUVENTUS-UDINESE
Juventus Turin steht unangefochten an der Spitze der Serie A © Getty Images

Juventus Turin lässt sich gegen Udinese auch von einem Rückstand nicht aus der Bahn werfen. Sami Khedira schaut nur zu, Dzeko führt Rom im Topspiel in Neapel zum Sieg.

Ohne Weltmeister Sami Khedira hat Italiens Rekordmeister Juventus Turin am 8. Spieltag der Serie A seinen vierten Sieg in Folge gefeiert.

Gegen Udinese Calcio gewann der Tabellenführer am Samstag nach 0:1-Rückstand mit 2:1 (1:1). Juve (21 Punkte) hat fünf Zähler Vorsprung vor dem AS Rom, der den bisherigen Zweiten SSC Neapel durch ein 3:1 (1:0) im direkten Duell überholte.

Jakub Jankto (30.) hatte Udinese im Duell mit Juventus in der ersten Halbzeit in Führung gebracht, die Edeltechniker Paulo Dybala (43.) kurz vor der Pause ausglich. Nach einem Foul von Rodrigo de Paul an Juves Alex Sandro verwandelte Dybala (51.) den nachfolgenden Elfmeter zum Endstand.

Khedira und 90-Millionen-Mann Gonzalo Higuain saßen vor dem Champions-League-Spiel am Dienstag bei Olympique Lyon zu Beginn nur auf der Bank. 

Dzeko glänzt mit Doppelpack

Higuain wurde in der 66. Minute für den früheren Bundesliga-Profi Mario Mandzukic eingewechselt, während Khedira wie auch der erstmals ins Aufgebot berufene Teenager Moise Kean (16) bis zum Ende draußen blieb.

Aufseiten der Roma überragte der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko (43./54.) mit zwei Treffern gegen Neapel.

Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Innenverteidiger Kalidou Koulibaly (58.) stellte der ägyptische Nationalspieler Mohamed Salah (86.) den Zwei-Tore-Abstand wieder her und sicherte den Römern den Sieg.

Rom steht nun mit 16 Punkten auf Platz zwei, Neapel ist Dritter (14). 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel