Video

Ciro Immobiles spätes Tor beschert Lazio drei Punkte. Stadtrivale AS Rom setzt sich derweil als erster Verfolger von Spitzenreiter Juventus Turin fest.

Juventus Turin zieht in der Serie A weiter einsam seine Kreise an der Tabellenspitze. 

Der Titelverteidiger bezwang den FC Bologna 3:0 (2:0) und führt die Liga nach dem fünften Sieg in Folge unangefochten an. 

Der AS Rom blieb Juve im Kampf um die italienische Meisterschaft Turin mit einem knappen Sieg gegen den FC Genua auf den Fersen, hat bei einem Spiel mehr aber immer noch vier Punkte Rückstand. 

Das Team von Nationalspieler Antonio Rüdiger setzte sich in Genua 1:0 (1:0) durch und zementierte mit seinem vierten Auswärtssieg in dieser Saison Platz zwei hinter dem Rekordchampion. 

Ein Eigentor von Armando Izzo in der 36. Minute bescherte der Roma die drei Punkte. Der Pechvogel des Spiels war aber nicht Izzo sondern sein Teamkollege Mattia Perin. Der italienischen Nationaltorhüter zog sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zu - schon sein zweiter innerhalb eines Jahres. 

Higuain glänzt per Doppelpack

Für Juve trafen Gonzalo Higuain (7./55.) und Paulo Dybala (41./Elfmeter). Weltmeister Sami Khedira wurde in der 81. Minute durch den früheren Hamburger Tomás Rincon ersetzt, den Juventus erst in dieser Woche aus Genua verpflichtet hatte. Turin stellte mit dem 26. Heimsieg in Folge einen Liga-Rekord auf. 

Lokalrivale Lazio Rom gewann durch einen Last-Minute-Treffer des früheren Dortmunder Stürmers Ciro Immobile (90.) 1:0 gegen den abstiegsgefährdeten Aufsteiger FC Crotone und verbuchte dadurch wichtige Punkte im Rennen um die direkte Qualifikation für die Champions League.

Atalanta Bergamo sitzt nach einem 4:1 (3:0) bei Chievo Verona als Tabellenfünfter Lazio mit nur zwei Zählern Rückstand aber weiter im Nacken.

Die Highlights der Serie A und das Topspiel der Primera Division am Montag um 20 Uhr in Goooal! – Das internationale Fußball Magazin im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel