Video

Juventus setzt sich ohne Sami Khedira und Benedikt Höwedes im Turiner Derby durch. Paulo Dybala glänzt. Spitzenreiter bleibt aber der SSC Neapel.

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin und der SSC Neapel bleiben an der Tabellenspitze der Serie A weiter makellos.

Ohne die Weltmeister Sami Khedira und Benedikt Höwedes gewann Juventus am Samstagabend das Stadtderby gegen den FC Turin mit 4:0 (2:0) und holte den sechsten Sieg im sechsten Spiel.

Spitzenreiter bleibt durch ein besseres Torverhältnis der SSC Neapel, der zuvor den Aufsteiger SPAL Ferrara mit 3:2 (1:1) bezwungen hatte. (Ergebnisse und Spielplan der Serie A)

Der von Schalke 04 gekommene Innenverteidiger Höwedes verpasste das "Derby della Mole" aufgrund einer Muskelzerrung. (Die Tabelle der Serie A)

Khedira zurück im Training

Nationalmannschaftskollege Khedira war am Donnerstag zwar nach auskurierten Knieproblemen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, seine Rückkehr in den Juve-Kader ist aber erst für die Champions-League-Partie gegen Olympiakos Piräus am Mittwoch geplant.

Paulo Dybala (16.) und Miralem Pjanic (40.) hatten den amtierenden Meister und Tabellenzweiten gegen den Stadtrivalen vor der Pause in Führung gebracht, Alex Sandro (57.) und nochmals Dybala (90.+1) mit seinem zehnten Saisontor machten im zweiten Durchgang alles klar.

Bereits nach 24 Minuten war Daniele Baselli bei den Gästen mit Gelb-Rot vom Platz geflogen.

Auch durch den sechsten Saisontreffer des ehemaligen Wolfsburgers Edin Dzeko hatte sich schon am Nachmittag der AS Rom mit einem 3:1 (3:0) gegen Udinese Calcio auf den vierten Rang vorgeschoben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel