vergrößernverkleinern
Vitesse v SS Lazio - UEFA Europa League
Ciro Immobile netzte erneut gleich zweimal für Lazio Rom © Getty Images

Der Ex-Dortmunder netzt schon wieder zweimal. Juventus findet nach der Pleite in der Champions League dank Starspieler Dybala zurück in die Spur.

Jungstar Paulo Dybala hat den italienischen Rekordmeister Juventus Turin mit einem 3:1 (1:0) bei US Sassuolo zurück in die Erfolgsspur geführt, Ciro Immobile war mit einem erneuten Doppelpack einmal mehr die halbe Miete bei AS Rom.

Der Ex-Dortmunder langte beim 3:2 (1:0) bei CFC Genua in der 70. und 82. Minute hin, nachdem Bastos die auf Rang vier stehenden Römer in Front gebracht hatten (13.). Die Tore von Pietro Pellegri blieben für die Gastgeber zu wenig.

Drei Tore von Dybala sorgten fünf Tage nach Juves ernüchterndem 0:3 zum Auftakt der Champions League beim FC Barcelona für ein klares 3:1 bei US Sassuolo.

Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel zog die Alte Dame mit Inter Mailand an der Tabellenspitze nach Punkten gleich.

Die beiden deutschen Weltmeister Sami Khedira und Benedikt Höwedes standen beim Titelverteidiger nicht im Kader. Dybala, der sein 100. Pflichtspiel für Turin bestritt, traf in der 16., 49. und 63. Minute. Für den 23-Jährigen waren es die Treffer Nummer 50 bis 52 im Juve-Trikot sowie seine Saisontore Nummer sechs bis acht in der Serie A.

Matteo Politano hatte für Sassuolo zwischenzeitlich verkürzt (51.). Die Mannschaft aus der Industriestadt in der Emilia-Romagna wartet damit weiter auf den ersten Saisonsieg.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel