vergrößernverkleinern
Yilmaz Vural
Yilmaz Vural war nicht lange Trainer von Genclerbirligi © Imago

Der Trainerverschleiß bei Genclerbirligi Ankara geht munter weiter: Mit Yilmaz Vural muss bereits der fünfte Coach in dieser Saison gehen - und das nach nur sechs Tagen.

Der Trainerposten beim türkischen Erstligisten Genclerbirligi Ankara entpuppt sich für Europas Fußballlehrer als höchst unsicherer Arbeitsplatz.

Am Dienstag beurlaubte der sportlich kriselnde Hauptstadtklub Coach Yilmaz Vural und verschliss damit bereits den fünften Trainer in der laufenden Saison.

Vural hatte das Amt erst vor sechs Tagen übernommen. Nach der 0:2-Niederlage am vergangenen Montag bei SüperLig-Schlusslicht Eskisehirspor machte der mächtige Klub-Boss Ilhan Cavcav die Entscheidung für den 62-Jährigen aber wieder rückgängig.

Noch schneller war Vurals Vorgänger Fuat Capa aus dem Amt gejagt worden: nur fünf Stunden nach seiner Unterschrift musste Capa wieder gehen.

Zu Saisonbeginn hatte der Schotte Stuart Baxter Genclerbirligi betreut, war nach einem enttäuschenden Saisonstart aber entlassen worden. Anschließend fielen die Trainer Mehmet Özledik und Mustafa Kaplan in Ungnade.

Genclerbirligi belegt nach 17 Spieltagen in der höchsten türkischen Spielklasse mit nur 13 Punkten einen Abstiegsplatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel