vergrößernverkleinern
Lukas Podolski zeigt sich empört über die Berichterstattung © Getty Images

Verwirrung um Lukas Podolski: Der Torjäger von Galatasaray Istanbul hat sich offenbar nicht zu einem angeblichen Angebot aus China geäußert.

"Laut falschen Onlinemeldungen habe ich mich auf einer PK zu Gerüchten eines Wechsels nach China geäußert, diese Zitate sind frei erfunden", ließ der Nationalspieler via twitter verlauten.

"Ich habe mit niemandem gesprochen. Unglaublich, was sich immer wieder manche Medien ausdenken und erlauben", schrieb Podolski weiter.

Wie die Bild berichtete, lag Galatasaray ein 13-Millionen-Gebot für den 30-Jährigen vor - dabei sollte Podolski neun Millionen Euro netto im Jahr verdienen!

Podolski soll daraufhin zu den aufkommenden Wechselgerüchten um seine Person Stellung bezogen haben. "Bisher hat mich noch keine Anfrage erreicht. Weder etwas schritliches noch etwas mündliches. Wenn es etwas Ernstes gewesen wäre, dann hätte ich das sicherlich mitbekommen", soll der Stürmer angeblich auf einer Pressekonferenz gesagt haben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel