vergrößernverkleinern
Lukas Podolski kann bei seiner Rückkehr in die erste Elf nicht wirklich überzeugen © Getty Images

Lukas Podolski kehrt nach abgesessener Sperre wieder in die Elf von Galatasaray zurück. Der Nationalspieler kann der turbulenten Partie aber nicht seinen Stempel aufdrücken.

Auch mit dem nach einer Gelbsperre in die Startelf zurückgekehrten Weltmeister Lukas Podolski hat Galatasaray Istanbul in der türkischen Süper Lig erneut enttäuscht.

Gegen den Stadtrivalen Basaksehir FK kam der Meister nicht über ein 3:3 (0:2) hinaus. Selcuk Inan (88.) rettete Galatasaray per Elfmeter immerhin noch einen Punkt, Podolski spielte 90 Minuten durch.

In einer turbulenten Partie führten die Gäste nach Treffern von Edin Visca (5.) und Mehmet Batdal (43.) zur Pause bereits 2:0.

Der frühere Dortmunder Yasin Öztekin brachte Gala (54./71.) mit einem Doppelpack zurück in die Partie, ehe Visca (82.) Basaksehir erneut in Führung schoss. In der Tabelle bleibt Galatasaray durch das Unentschieden weiter Fünfter.

Chancen auf die Qualifikation für die Europa League oder gar die Champions League hat der Podolski-Klub allerdings ohnehin keine mehr.

Am Mittwoch hatte die Europäische Fußball-Union (UEFA) Galatasaray wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay für den nächsten internationalen Klub-Wettbewerb gesperrt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel