vergrößernverkleinern
Wladimir Klitschko v Tyson Fury - Weigh In
Wladimir Klitschko kämpft auch gegen das mögliche Ende seiner Karriere © Getty Images

Witali Klitschko erwartet von seinem Bruder Wladimir volle Konzentration auf den Kampf gegen Anthony Joshua. Es gehe um die Zukunft des Ex-Champions.

Der frühere Box-Weltmeister Witali Klitschko (45) hat den Druck auf seinen Bruder Wladimir vor dessen WM-Kampf im Schwergewicht am Samstag in London gegen Anthony Joshua deutlich erhöht.

"Wladimir hat keine zweite Chance. Deshalb erwarten wir volle Konzentration von ihm und, natürlich, ein gutes Ergebnis", sagte der vier Jahre ältere Witali dem britischen Sender Sky.

Ex-Champ Wladimir hat sich bislang zu einem möglichen Rücktritt nach seinem 69. Profikampf nicht geäußert. Aber er wisse um die Bedeutung des Kampfes, sagte Witali. "Wladimir konzentriert sich ganz auf den Kampf. Er weiß, dass für seine Zukunft viel davon abhängt." Der frühere WBC-Champion war nach Ende seiner aktiven Laufbahn in die Politik gewechselt und ist mittlerweile Bürgermeister von Kiew.

Wladimir Klitschko hatte im November 2015 nach einer harmlosen Vorstellung seine WM-Gürtel an den Briten Tyson Fury verloren. "Wladimir weiß, dass er dominieren muss. Er darf nicht warten, sondern er muss seine Leistung bringen", forderte Witali für Samstag.

Der ältere der beiden Klitschkos hatte am 8. September 2012 beim TKO-Sieg über Manuel Charr (Köln) seinen letzten Kampf bestritten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel