Video

München und London - Wladimir Klitschko und Anthony Joshua treffen im "Box-Kampf der Superlative" aufeinander. SPORT1 hat vor diesem Kracher alle wichtigen Informationen im Überblick.

Wladimir Klitschko will am Samstag mit einem Sieg über Anthony Joshua seine im November 2015 verlorenen WM-Titel zurückgewinnen.

Bei diesem Kampf geht es nicht nur um Prestige, es sind auch enorm hohe Geldsummen im Spiel. Neben den Fans im ausverkauften Londoner Wembley-Stadion werden auch Millionen Zuschauer den Kampf live vor den Bildschirmen verfolgen.

SPORT1 fasst vor dem Box-Kracher alle wichtigen Informationen zusammen.

Was steht an?

Im Londoner Wembley-Stadion boxen am Samstag (ab 22 Uhr im LIVETICKER) Titelverteidiger Anthony Joshua (27 Jahre) und Herausforderer Wladimir Klitschko (41) um die Weltmeisterschaft im Schwergewicht.

Konkret geht es um den Gürtel der IBF und des kleineren Verbandes IBO sowie um den Titel des Superchampions der WBA.

Wer ist Favorit?

Die Chancen stehen 50:50. Es ist der Kampf Jugend gegen Erfahrung. Die Experten sind sich nicht einig.

Joshua verfügt über enorme Anlagen, hat allerdings noch nie vor einer annähernd so großen Kulisse geboxt. Klitschko ist nach seinen schwankenden Leistungen in den letzten Kämpfen schwer einzuschätzen. Bei den Wettanbietern liegt Joshua vorne.

Welche Folgen hat eine Niederlage für die Boxer?

Joshua würde eine Niederlage nicht umwerfen. Er hat einen sauberen Rekord, konnte seine 18 Profikämpfe alle vorzeitig gewinnen.

Bei Klitschko würde sich im Falle der zweiten Niederlage in Folge eine erfolgreiche Karriere dem Ende zuneigen, auch wenn er selbst noch nicht von Rücktritt spricht.

Was passiert nach einem Sieg?

Klitschko wäre zum dritten Mal Schwergewichts-Champion. Das haben vor ihm nur Muhammad Ali, Evander Holyfield, Lennox Lewis und sein Bruder Vitali geschafft. Er würde bestimmt noch einige Kämpfe bestreiten.

Video

Joshua wäre endgültig auf dem Zenit angelangt und würde im Anschluss auf einen Kampf gegen WBC-Champion Deontay Wilder oder gegen Tyson Fury hinarbeiten, falls dieser in den Ring zurückkehrt.

Was geschieht bei Regen?

Bilden sich am Samstagabend am Himmel über dem Londoner Wembley-Stadion keine Gewitterwolken, bleiben die beiden Boxer - und auch für die Zuschauer - trocken.

Sollte es jedoch regnen, soll über dem Boxring laut Bild-Informationen ein Baldachin von 12x12 Meter gespannt werden. Diese Art Segel wird den Ring an den Seiten aber nur um etwa zwei Meter überdachen, damit die Zuschauer auf den oberen Rängen des Stadions keine Sichtbehinderung haben. Bei Regen und zusätzlichem Wind könnte der Boxring also zur Rutschfläche werden.

Video

Wie hoch sind die Börsen?

Jeder Boxer soll eine Summe von 15 bis 20 Millionen Euro bekommen. So richtig wollte im Vorfeld keiner mit der Sprache rausrücken.

Insgesamt wird der Kampf rund 50 Millionen Euro in die Kassen spülen. Das Gros bringt das englische Pay-TV mit rund 30 Millionen Euro. Dazu kommen Erträge aus dem Ticketing, Sponsoring und Merchandising.

Wie ist die Resonanz?

Enorm hoch. England ist auch dank Joshua im Boxfieber. 80.000 Karten waren nach wenigen Stunden verkauft. Insgesamt pilgern 90.000 Fans nach Wembley.

Das ist allerdings kein Weltrekord. Der wurde 2013 mit 170.000 Fans beim Kampf zwischen Tschudinow und Navarro in Wolgograd aufgestellt.

Wie kann man den Fight verfolgen?

SPORT1 begleitetet den Kampf im LIVETICKER. Im TV ist er auf RTL zu sehen.

Klitschkos letzter Kampf gegen Tyson Fury im November 2015 lockte 8,91 Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte. Dieser Wert dürfte getoppt werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel