vergrößernverkleinern
Floyd Mayweather Jr. v Conor McGregor
Nach dem Ausflug in den Box-Ring gegen Floyd Mayweather plant Conor McGregor seine Rückkehr in den Käfig © Getty Images

Conor McGregors Ausflug in den Boxring ist vorerst beendet. Es bahnt sich ein UFC-Comeback gegen einen Erzfeind an. Der Fight soll noch in diesem Jahr steigen.

Conor McGregor steht offenbar vor einer Rückkehr in den UFC-Käfig.

Der irische Superstar hatte nach seinem gewonnen WM-Fight gegen Eddie Alvarez im November 2016 eine Pause eingelegt und den Mega-Fight gegen Box-Champion Floyd Mayweather vorangetrieben, der am 26. August letztlich in Las Vegas stieg.

Nach seiner Niederlage gegen die weiterhin ungeschlagenen Box-Legende scheint scheint der 29-Jährige aber wieder zu seinen Wurzeln zurückzukehren. Ein drittes Käfigduell gegen Dauerrivale Nate Diaz steht offenbar kurz bevor.

Den ersten Kampf gegen Diaz im März 2016 verlor McGregor, nur fünf Monate später holte sich der Ire seine Titel nach einstimmigen Punkturteil wieder zurück. 

Die dritte Auflage des Fights soll laut The Independent am 30. Dezember in Las Vegas stattfinden. "Er will die Triologie", sagte McGregors Manager Audie Attar.

"Jeder dachte: 'Oh, er wird zurücktreten. Er hat so viel Geld verdient.' Aber er ist super-ehrgeizig und liebt es zu kämpfen", widersprach Attar Gerüchten um ein Karriereende seines Klienten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel