vergrößernverkleinern
Jinder Mahal nahm bei WWE SmackDown Live den World Title an sich
Jinder Mahal nahm bei WWE SmackDown Live den World Title an sich © WWE 2017 All Rights Reserved

Bei WWE SmackDown Live schnappt sich Jinder Mahal Randy Ortons Titelgürtel. Nakamura legt erstmals Hand an, Charlotte Flair wird Opfer einer Revolte.

Der neue Star legt erstmals Hand an, der neue Top-Herausforderer reißt sich den Gürtel unter den Nagel - und ein Aufstand gegen die selbsterklärte Königin: SPORT1 fasst die Highlights der TV-Show WWE SmackDown Live zusammen.

- Shinsuke Nakamura wurde zu Beginn der Show interviewt, was von Dolph Ziggler unterbrochen wurde. Ziggler machte sich über Nakamuras Auftreten lustig, verspottete ihn als lächerliche Michael-Jackson-Kopie. Nakamura konterte trocken mit einem Statement auf japanisch, in dem er ein englisches Wort unterbrachte: "jackass". Ziggler attackierte Nakamura, der aber schlug zurück. Ziggler floh, bevor er Nakamuras berüchtigten Kinshasa-Kniestoß einstecken musste (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampfliga WWE).

- AJ Styles gewann ein Rückmatch gegen Baron Corbin - und wurde hinterher gemeinsam von US Champion Kevin Owens und Corbin attackiert. Sami Zayn kam Styles zu Hilfe - und wurde dafür später in der nach SmackDown gestreamten Talkshow "Talking Smack" von Corbin angegriffen.

- Die neuen Top-Herausforderer auf die SmackDown Tag Titles wurden in einer "Beat The Clock Challenge" ermittelt. Überraschende Sieger: Breezango, die The Ascension schneller niederringen konnten als die Rivalen American Alpha die Colons bezwangen.

- Der zu SmackDown transferierte Rusev zeigte sich in einer Kurz-Ansprache hinter den Kulissen verärgert über seinen Status bei WWE. Er forderte ein Titelmatch bei der Veranstaltung Money in the Bank am 18. Juni, ansonsten werde er bei SmackDown nicht antreten (in Wahrheit ist er an der Schulter verletzt).

- World Champion Randy Orton gewann als Vorbereitung auf sein House of Horrors Match gegen Bray Wyatt bei Payback am Sonntag ein No DQ Match gegen Wyatts Jünger Erick Rowan - auf gewohnte Weise mit einem RKO aus dem Nichts.

Nach dem Kampf ging Ortons nächster Herausforderer Jinder Mahal auf ihn los, erst verbal, dann körperlich. Orton wehrte sich erfolgreich, dann aber kamen die Singh Brothers Mahal zu Hilfe. Mahal stahl am Ende Ortons Titelgürtel und setzte sich damit aus der Arena ab.

(SPORT1-Wrestling auf Facebook: Jetzt liken und mitdiskutieren!)

- Der Hauptkampf, ein Titelduell zwischen Damenchampion Naomi und Charlotte Flair, endete ergebnislos, als plötzlich Natalya, Carmella und Tamina auftauchten und auf Flair losgingen. Offensichtlich wollen die drei Flairs Anspruch, nun bei SmackDown die "Queen" zu sein, nicht akzeptieren. Das Trio hatte zuvor auch Flairs alte Weggefährtin Becky Lynch aufgefordert, bei der Revolte mitzumachen - vergeblich allerdings.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

AJ Styles besiegt Baron Corbin
Beat The Clock Challenge Match: American Alpha besiegen The Colons
No Disqualification Non Title Match: Randy Orton besiegt Erick Rowan
Beat The Clock Challenge Match: Breezango besiegen The Ascension
WWE SmackDown Women's Title Match: Naomi (c) vs. Charlotte Flair - No Contest

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel