Video

München - Vor dem WWE SummerSlam 2017 gewinnt Alexander Wolfe als erster Deutscher einen Titel bei WWE - nicht das einzige Highlight bei NXT TakeOver: Brooklyn III.

Der Dresdner Showkämpfer Alexander Wolfe hat Wrestling-Geschichte geschrieben: Als erster Deutscher hat der 30-Jährige einen Titel bei WWE gewonnen.

Eine Nacht vor dem WWE SummerSlam 2017 trat Wolfe zusammen mit Eric Young bei NXT TakeOver: Brooklyn III an - und sicherte vor rund 15.000 Zuschauern im Barclays Center in Brooklyn die Tag Team Titles der WWE-Entwicklungsliga (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Das wilde Match war nur einer von vielen Höhepunkten einer furiosen Show voller herausragender Matches und großer Entwicklungen, die die Messlatte für den SummerSlam enorm hoch gelegt hat. SPORT1 fasst die Highlights zusammen.

- Publikumsliebling Johnny Gargano und Andrade Almas lieferten sich einen schnellen, athletischen und wendungsreichen Eröffnungskampf. Zelina Vega, seit kurzem Almas' Managerin, wirkte als entscheidender Faktor: Sie lenkte Gargano ab, indem sie ihm ein T-Shirt von dessen beim vergangenen TakeOver zerbrochenem Tag Team DIY zuwarf - worauf Almas "Johnny Wrestling" abfertigte.

- Chaos war die Devise des Tag-Title-Duells zwischen den mächtigen Authors Of Pain und den Herausforderern SAnitY, wo Wolfes Partner Killian Dain mitten im Match durch Young ausgetauscht wurde. Es half, die dominanten Akam und Rezar aus dem Konzept zu bringen, ebenso wie die kraftvollen Suplex-Würfe des Deutschen. Dain mischte sich am Ende doch noch ein, rammte Akam durch einen Tisch - mitsamt des weiblichen SANitY-Mitglieds Nikki Cross, das zuvor auf Akam gesprungen war. Im Ring hielt Wolfe Rezar derweil fest, während Young ihm einen Neckbreaker vom Seil verpasste - der Sieg.

Wolfes und Youngs Party wurde allerdings verdorben: Die NXT-Neulinge Bobby Fish und Kyle O’Reilly attackierten nach dem Titelwechsel beide Teams.

- Nach dem Deutschen Wolfe glänzte auch ein Niederländer: Aleister Black - als Tommy End ein jahrelanger Pfeiler der deutschen Wrestling-Szene - traf in einem sehenswert intensiven Duell der Kick-Spezialisten auf Hideo Itami (ehemals: KENTA).

Der vor einiger Zeit zum Bösewicht gewordene Itami fügte Black eine blutige Nase zu, provozierte ihn, indem er seinen Schneidersitz nachäffte: Es half alles nichts. Nach einem krachenden Black Mass war für den Japaner Schluss.

- In einem heiß erwarteten Duell traf der seit 504 Tagen regierende und (in offiziellen Einzelmatches) ungeschlagene Damenchampion Asuka auf eine weitere Ausnahmekönnerin: die charismatische Ember Moon. Die beiden rissen die Zuschauer mit einem adrenalingeladenen Spektakel von den Sitzen.

Moon gelang es, Asuka mit ihrem Finisher, dem Eclipse (einem eingedrehten Stone Cold Stunner vom Seil) niederzustrecken, Asuka aber befreite sich. Das Drama ging weiter, als Asuka den Ringrichter ins Seil zu schubsen versuchte (womit sie Moon beim TakeOver vor WrestleMania unfair bezwang). Moon war diesmal gewappnet, wehrte auch noch einen weiteren Betrugsversuch ab, aber konnte Asuka nicht kleinkriegen - und ließ sich dann in ihr Spezialmanöver locken. Moon musste im Asuka Lock aufgeben, bekam aber stehende Ovationen für das Match ihres Lebens.

- Der Hauptkampf: Der von einer Dudelsack-Gruppe zum Ring begleitete Drew McIntyre forderte den glamourösen NXT Champion Bobby Roode heraus. Weniger temporeich als das Damenduell, aber mit zunehmender Matchdauer auch immer spektakulärer und spannender.

Der 1,96-Meter-Mann McIntyre verblüffte am Ende sogar mit einem Tope con Hilo, einem Sprungmanöver über das oberste Seil. Sein eigentlicher Finisher - der Claymore - hatte nicht zum Ziel geführt. Roode schlug zurück, zeigte seine Spezialaktion, den Glorious DDT. McIntyre befreite sich. Roode legte nach, zeigte einen zweiten Glorious DDT, wollte einen dritten folgen lassen, aber McIntyre konterte mit einem Kopfstoß, zeigte einen weiteren Claymore - der Sieg. McIntyre ist vier Monate nach seinem WWE-Comeback Champion, der entthronte Roode dürfte nun bald in den WWE-Hauptkader vorstoßen.

Als McIntyre seinen Sieg feierte, tauchten Fish und O'Reilly wieder am Ring auf - diesmal jedoch, um von einem dritten Überraschungsbesucher abzulenken.

Das frisch von WWE verpflichtete Supertalent Adam Cole attackierte McIntyre hinterrücks, verpasste ihm einen Superkick und thronte zum Abschluss der Show mit seinen beiden alten Weggefährten über dem niedergestreckten Champion.

Die Ergebnisse von WWE NXT TakeOver: Brooklyn III:

Andrade Almas besiegt Johnny Gargano
NXT Tag Team Title Match: SANitY (Alexander Wolfe & Eric Young) besiegen The Authors of Pain (Akam & Rezar) (c) - TITELWECHSEL!
Aleister Black besiegt Hideo Itami
NXT Women's Title Match: Asuka (c) besiegt Ember Moon
NXT Title Match: Drew McIntyre besiegt Bobby Roode (c) - TITELWECHSEL!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel