vergrößernverkleinern
Bobby Roode feierte in Brooklyn sein Debüt für WWE SmackDown Live
Bobby Roode feierte in Brooklyn sein Debüt für WWE SmackDown Live © WWE 2017 All Rights Reserved

München - John Cena ist weg, neue Gesichter da: Bei WWE SmackDown Live feiert Bobby Roode sein Debüt, eine große Fehde wird beendet - und auf eine neue hingearbeitet.

Letzter Akt des viertägigen New Yorker Wrestling-Marathons rund um den SummerSlam - und noch immer hatte WWE ein paar Überraschungen für das Publikum in Brooklyn parat.

Einen Tag nach dem vorläufigen Wechsel von "Free Agent" John Cena zur TV-Show Monday Night RAW bekam die Dienstagsshow SmackDown Live im Gegenzug zwei Neuzugänge spendiert (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Zum einen feierte "Glorious" Bobby Roode sein Überraschungsdebüt: Unter dem Jubel der Fans besiegte er Aiden English mit seinem Glorious DDT. In einem anschließenden Interview beglückwünschte Roode die SmackDown-Oberen dazu, ihn verpflichtet zu haben und kündigte an, dass SmackDown Live von nun an nicht mehr nur "great" sei, sondern - klar - "GLORIOUS"!

Roode, langjähriger Star bei der zweitgrößten US-Liga TNA (heute: GFW), war zuletzt Champion der WWE-Entwicklungsliga NXT, ehe er den Titel zu Beginn des SummerSlam-Wochenendes an Drew McIntyre verlor. Der 40 Jahre alte Kanadier - dessen Einmarsch der vielleicht spektakulärste von WWE ist (in Konkurrenz zu dem von Shinsuke Nakamura) - dürfte bei SmackDown Live eine tragende Rolle bekommen.

Shelton Benjamin kehrt zurück

Ein weiterer Neuzugang wurde für kommende Woche angekündigt: Shelton Benjamin, früherer Weggefährte von WWE-Hall-of-Fame-Mitglied Kurt Angle, feiert sein Comeback bei der Dienstagsshow.

Der 42 Jahre alte Top-Techniker und Ex-Ringer soll fortan ein Tag Team mit Nachwuchshoffnung Chad Gable bilden, der kürzlich seinen Partner Jason Jordan verloren hat, nachdem der als vermeintlicher Sohn von Angle zu RAW wechselte.

AJ Styles und Kevin Owens beschließen Fehde

Im Hauptkampf von SmackDown Live wurde derweil die Dauerfehde zwischen United States Champion AJ Styles und Kevin Owens zu einem Ende gebracht.

Owens, der sich beim SummerSlam von Gastringrichter Shane McMahon (zu Unrecht) betrogen fühlte, forderte ein Rückmatch und wollte diesmal selbst den Ringrichter bestimmen. Styles gewährte ihm gegen den Willen von SmackDown-Chef McMahon diese Wünsche - obwohl das dazu führte, dass Owens Bösewicht Baron Corbin erwählte (dem er im Gegenzug ein Titelmatch versprach, sollte er den Gürtel gewinnen). Owens willigte im Gegenzug ein, dass er keine Titelchance mehr gegen Styles bekommen würde, sollte er diese in den Sand setzen.

Corbin leitete das Match zunächst neutral, nahm sich dann aber doch Freiheiten heraus: Er zwang Styles seinen Aufgabegriff Calf Crusher zu lösen, obwohl es keinen Grund dazu gab. Als Styles und dann noch gegen Corbin schubste, tat Corbin schließlich alles, um einen Titelwechsel herbeizuführen.

Shane McMahon mochte sich das nicht mehr mitansehen, kam zum Ring, entband Corbin von seinem Amt und übernahm wieder selbst: Styles besiegte den entsetzten Owens mit dem Phenomenal Forearm. Es läuft nun alles auf eine Fehde zwischen Owens und McMahon hinaus.

Weitere Highlights:

- Die Usos, die bei der Kickoff-Show des SummerSlam die Tag Team Titles von The New Day gewannen, feierten einen klaren Sieg über die Hype Bros. Zack Ryder und Mojo Rawley - und kündigten eine dominante Regentschaft an.

- Shinsuke Nakamura - beim SummerSlam von den Singh Brothers um seinen Titelchance gegen World Champion Jinder Mahal gebracht - rächte sich, indem er die beiden Brüder in einem Handicap Match vernichtete. Auch eine anschließende Attacke Mahals wehrte der Japaner ab. Ein Rückmatch ist nur eine Frage der Zeit.

- Der neue Damenchampion Natalya und Money-in-the-Bank-Siegerin Carmella bestritten ein Tag Team Match gegen Becky Lynch und Naomi. Carmellas Begleiter James Ellsworth deutete an, dass Carmella ihren Money-in-the-Bank-Koffer gegen Natalya einlösen können, verriet aber allzu offensichtlich die Idee dahinter: Natalya von Naomi und Lynch weichklopfen zu lassen und sich dann gegen sie zu wenden. Natalya wechselte stattdessen Carmella an passender Stelle ein und ließ sie ins Messer laufen. Lynch und Naomi gewannen das Match.

Die Ergebnisse von WWE SmackDown Live:

Bobby Roode besiegt Aiden English
Non Title Match: The Usos besiegen The Hype Bros.
Handicap Match: Shinsuke Nakamura besiegt The Singh Brothers
Becky Lynch & Naomi besiegen Carmella & Natalya
WWE United States Title Match (Special Referee: Baron Corbin): AJ Styles (c) besiegt Kevin Owens

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel