vergrößernverkleinern
Der Undertaker (r.) spielt vor WWE WrestleMania 33 Psycho-Spiele mit Roman Reigns
Der Undertaker (r.) verlor bei WrestleMania 33 gegen Roman Reigns © WWE 2017 All Rights Reserved

München - Die WWE-Fans rufen beim verlängerten SummerSlam-Wochenende vergeblich nach dem Undertaker - noch? Die Wrestling-Prominenz heizt die Gerüchteküche an.

Er war in der Stadt, erwiesenermaßen - und die Fans riefen nach ihm. Aber er kam nicht.

Kurz vor dem WWE SummerSlam 2017, der zweitgrößten Kampfshow der Wrestling-Liga, ließ die Ringlegende die Gerüchteküche heiß laufen.

Ein Fan fotografierte ihn beim Flug aus der texanischen Heimat nach New York, der gut informierte Wrestling Observer bestätigte seine Anwesenheit. Aber an vier aufeinanderfolgenden Liveshow-Abenden im Barclays Center warteten die Zuschauer vergeblich auf das Überraschungscomeback des Deadman.

Noch?

Undertaker und WWE bestätigen nichts

Der 52-Jährige schien seine Karriere beendet zu haben, als er bei WrestleMania im April den Hauptkampf gegen Roman Reigns verlor, seine Einmarschkleidung abstreifte und im Ring zurückließ.

Offiziell bestätigt aber wurde der Rücktritt nie. Und WWE unternimmt nichts gegen die Spekulationen, dass für den Sensenmann - Pardon - doch noch nicht Sense sein könnte.

Zwar ist Mark Calaway, der Mann hinter dem legendären Charakter, gesundheitlich schwer angeschlagen und soll eine künstliche Hüfte eingesetzt bekommen. Vollzogen aber ist der Eingriff offenbar noch nicht.

Und: Diverse WWE-Promis ließen die Fans rund um den SummerSlam aufhorchen.

Legende Ross: "Er ist nicht fertig"

Kommentaren-Legende Jim Ross, der nach WrestleMania noch sicher war, das letzte Undertaker-Match begleitet zu haben, glaubt nun: "Er ist nicht fertig, ehe er sagt, dass er fertig ist." Der Undertaker sei nach seiner Ansicht "aktiv und könnte jederzeit zurückkehren und wrestlen", bis er oder WWE das Gegenteil verkünden.

Hall-of-Fame-Mitglied Kurt Angle, bei WWE als Show-Boss der TV-Sendung Monday Night RAW aktiv, denkt ähnlich: "Meine Meinung? Er ist nicht fertig."

Bleibt die Frage: Warum kam der Taker dann nach New York, nur um sich dann doch nicht blicken zu lassen?

Videospiel-Auftritt möglicher Grund

Möglich, dass er schlicht die Gelegenheit nutzte, seine alten Kollegen zu treffen oder einen anderen Termin hatte - seine Hüfte wird in einem New Yorker Krankenhaus behandelt. Außerdem gab es am SummerSlam-Wochenende Aufnahmen für ein WWE-Videospiel, in dem auch der Undertaker auftreten dürfte. Das berichtete Ross' langjähriger Kommentatorenkollege Jerry Lawler in seinem Podcast.

Dass der Taker dann keinen Auftritt im Ring hatte, schließt allerdings nicht aus, dass keiner mehr kommt. Noch ist es eine Weile hin bis zur nächsten WrestleMania, dass der Undertaker dort auftreten wird, gilt als ausgemacht - wenn nicht als Wrestler, dann mindestens um in die Hall of Fame aufgenommen zu werden.

Wenn der Taker sich aber wirklich doch noch fit genug für ein Match fühlt - wieder gegen Reigns oder auch gegen John Cena - wird keiner ihn aufhalten, am wenigsten WWE-Boss Vince McMahon.

Bis dahin werden die WWE-Fans weiter spekulieren und hoffen, dass der Taker sie bei einer der nächsten großen Shows überrascht - den Survivor Series, dem Royal Rumble.

Auch dagegen wird WWE nichts unternehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel