vergrößernverkleinern
John Cena (r.) und Roman Reigns attackierten sich bei WWE Monday Night RAW weiter © WWE 2017 All Rights Reserved

München - Die Wrestling-Stars Braun Strowman und Big Show haben schon einen Ring kaputt gemacht, nun auch einen Käfig. John Cena und Roman Reigns sticheln weiter.

Bei ihrem letzten Aufeinandertreffen brach der WWE-Ring zusammen, nun lieferten die Wrestling-Stars Braun Strowman und The Big Show die Zugabe.

Bei der TV-Show Monday Night RAW standen sich die beiden Riesen in einem Steel Cage Match gegenüber - und auch der Stahlkäfig ging am Ende zu Bruch.

Zwar hielt der Ring das reguläre Match diesmal aus, auch den Superplex, der beim letzten Mal für den (geplanten) Kollaps des Rings sorgte (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Nachdem Strowman Big Show dann aber besiegt hatte, setzte er einen drauf und warf Big Show gegen einen Teil der der Käfigwand, die unter den rund 175 Kilo Körpergewicht Big Shows nachgab.

Strowman kündigte an, dass er Universal Champion Brock Lesnar bei der Großveranstaltung No Mercy am 24. September genauso zu Fall bringen würde.

Cena und Reigns mit neuen Giftpfeilen

Zu Beginn der Show bekam der aufstrebende Jason Jordan eine Chance, sich gegen Superstar John Cena zu beweisen. Er hielt über 10 Minuten lang mit, verpasste Cena einige Suplessen, musste sich dann aber doch dem Attitude Adjustment beugen. Cena klopfte Jordan hinterher für seine ordentliche Leistung auf die Schulter.

Roman Reigns gesellte sich nach dem Match zu Cena und lieferte sich wie schon vergangene Woche ein Wortgefecht mit ihm. Er machte sich darüber lustig, wie lange Cena inzwischen brauchen würde, um "Rookies" zu besiegen. Cena antwortete, dass er noch besser im Saft sei, als Reigns denke - und dass auch Reigns das zu spüren bekommen werde.

Cena erklärte, dass er Leute wie Jordan, Chad Gable, selbst The Miz respektiere, die sich nach oben kämpfen mussten. Reigns dagegen sei ein "Golden Boy", der die schützende Hand der Chefetage über sich habe. Das respektiere er nicht. Reigns antwortete, dass das auf Gegenseitigkeit beruhe.

Die weiteren RAW-Highlights:

- Intercontinental Champion The Miz besiegte seinen Herausforderer Jeff Hardy - mit etwas Hilfe von Ehefrau Maryse, die Miz wachrüttelte, als der kurz davor war, Hardys Swanton Bomb zu kassieren. Miz siegte kurz darauf mit seiner eigenen Spezialaktion, dem Skull-Crushing Finale.

- Bray Wyatt forderte Finn Balor zu einem erneuten Match heraus, diesmal jedoch mit einem Winkelzug: Er wolle diesmal nicht wie beim SummerSlam gegen Balors Alter Ego, den "Demon" ran, sondern gegen Finn Balor, den Mann. Balor solle es so machen wie er früher: Er habe die Jagdflinte auch mal weggelegt, um ein Tier mit bloßen Händen zu töten. Balor nahm an.

- Der entthronte Damenchampion Sasha Banks löste für No Mercy seine Rückmatchklausel gegen Alexa Bliss ein, aber auch Nia Jax und Emma meldeten Ansprüche auf ein Titelmatch an. Die beiden bekamen die Chance, Bliss und Banks in einem Tag Team Match zu besiegen und damit das Titelmatch zu einem Fatal Four Way Match auszubauen. Es gelang ihnen.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

John Cena besiegt Jason Jordan
Cesaro & Sheamus besiegen Heath Slater & Rhyno
Intercontinental Title Match: The Miz (c) besiegt Jeff Hardy
Enzo Amore, Gran Metalik & Cedric Alexander besiegen Drew Gulak, Noam Dar & Tony Nese
Emma & Nia Jax besiegen Alexa Bliss & Sasha Banks
Non Title Match: Dean Ambrose & Seth Rollins besiegen Karl Anderson & Luke Gallows
Steel Cage Match: Braun Strowman besiegt The Big Show

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel