vergrößernverkleinern
Braun Strowman dominierte bei WWE Monday Night RAW John Cena (l.) und Brock Lesnar
Braun Strowman dominierte bei WWE Monday Night RAW John Cena (l.) und Brock Lesnar © WWE 2017 All Rights Reserved

München - Bei WWE Monday Night RAW wird Braun Strowman weiter als das neue Wrestling-Phänomen inszeniert. Die Superstars Brock Lesnar und John Cena leiden unter ihm.

Zwei Wochen noch bis zu seinem Titelkampf bei der WWE-Großveranstaltung No Mercy 2017 - und Braun Strowman tritt dominanter auf als je zuvor.

Bei der TV-Show Monday Night RAW demontierte das aufstrebende "Monster Among Men" gleich zwei Superstars der Wrestling-Liga: Universal Champion Brock Lesnar und John Cena.

Strowman wurde zunächst von Lesnar und dessen Sprachrohr Paul Heyman zum Kampf gefordert: Heyman würdigte Strowman als besten Herausforderer Lesnars seit langer Zeit. Er zog einen Vergleich mit Lesnars Anfängen im Jahr 2002, als der The Rock, Hulk Hogan, Ric Flair, Rob Van Dam und den Undertaker bezwang - betonte aber auch, dass Strowmans entscheidende Herausforderung noch ausstehe.

Strowman nahm Lesnars Herausforderung zu einem Vorgeschmack auf den Kampf an - und überraschte den früheren UFC-Champion erneut mit seiner Widerstandskraft. Er schüttelte einen Suplex Lesnars ab, schlug mit seinem Running Powerslam zurück und thronte über dem Champion (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Später folgte Strowmans erstes Match mit dem langjährigen WWE-Aushängeschild Cena, der Strowman ebenfalls nicht in den Griff bekam. Nach rund 15 Minuten gewann Cena das Match trotzdem, weil Strowman ihn mit der Ringtreppe attackierte und ihm den Running Powerslam darauf verpasste.

Es sieht aus, als wäre der aufstrebende Star voll auf Titelkurs.

- Im Eröffnungskampf durfte der aufstrebende Jason Jordan eine Woche nach seinem Match gegen John Cena den nächsten Topstar fordern: Cenas No-Mercy-Gegner Roman Reigns. Wieder gab es ein ausgeglichenes Match, wieder triumphierte am Ende der Star: Reigns pinnte Jordan nach dem Superman Punch und dem Spear.

Nach dem Kampf stellte Cena Reigns zur Rede: Vergangene Woche hätte er noch große Töne gepuckt, jetzt habe er es selber kaum geschafft einen Neuling zu besiegen. Reigns konterte, dass er schlicht ein tolles Match geliefert hätte - wie immer, anders als Cena. Weitere Giftpfeile folgten, Reigns meinte, dass Cena es wohl nicht ertragen könne, dass WWE offensichtlich auch ohne ihn Erfolg habe und dass er WWE dringender brauche als WWE ihn, wenn man sich seinen mangelnden Erfolg in Hollywood ansehe. Cena schlug zurück mit dem Kommentar, dass Reigns das Match gegen ihn als Drogentest ansehen könne: Er werde wieder nicht bestehen - eine Anspielung auf Reigns' Dopingsperre im vergangenen Jahr.

- Sasha Banks und Emma, zwei der drei Herausforderinnen auf Alexa Bliss' Damentitel bei No Mercy, begegneten sich in einem Einzelmatch. Banks brachte die Australierin mit dem Banks Statement zur Aufgabe. Eine weitere Neuigkeit in der Frauendivision: Die Japanerin Asuka, unbesiegter Langzeit-Champion der WWE-Entwicklungsliga NXT, kommt zu RAW.

- Bray Wyatt traf vor seinem No-Mercy-Match gegen Finn Balor auf Goldust - und strich heraus, dass Goldust wie Balor sei: Mit seiner Gesichtsbemalung verhülle er seine Ängste und Unsicherheiten und er wäre geliefert, sobald diese Bemalung abgewischt sei. Wyatt machte kurzen Prozess mit Goldust und wischte danach die Farbe aus seinem Gesicht, bis Balor zu Hilfe kam und Wyatt aus dem Ring vertrieb.

- Ein geplantes Tag Team Match von Sheamus und Cesaro gegen Karl Anderson und Luke Gallows fand nicht statt, nachdem die beiden Teams stattdessen gemeinsam auf die Champions Seth Rollins und Dean Ambrose am Kommentatorenpult losgingen. Rollins und Ambrose forderten danach bei General Manager Kurt Angle ein Match gegen beide Teams, Angle forderte sie auf, sich dafür ein Partnerteam zu suchen.

- Intercontinental Champion The Miz und Ehefrau Maryse hatten bei RAW eine (reale) Freudennachricht zu verkünden: Sie erwarten ihr erstes Kind. Miz' Gegner Enzo Amore verstrickte das Ungeborene gleich mal ins WWE-Story-Universum und stellte ihm die provokative Frage: "Who's your daddy?" Dafür gab es eine Abreibung für Amore von Miz' Helfern Bo Dallas und Curtis Axel.

- Zum Abschluss der Show gab es das angedeutete Acht-Mann-Tag-Team-Match: Ambrose und Rollins gewannen die Hardy Boyz als Partner - und besiegten mit ihnen die vier Bösewichte.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Roman Reigns besiegt Jason Jordan
Sasha Banks besiegt Emma
Bray Wyatt besiegt Goldust
Elias besiegt Kalisto
John Cena besiegt Braun Strowman durch Disqualifikation
Non Title Match: Enzo Amore besiegt The Miz durch Disqualifikation
Dean Ambrose, Seth Rollins & The Hardy Boyz besiegen Cesaro, Sheamus, Karl Anderson & Luke Gallows

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel