vergrößernverkleinern
Braun Strowman (l.) verlor bei WWE No Mercy 2017 Blut, Cesaro (M.) zwei Zähne
Braun Strowman (l.) verlor bei WWE No Mercy 2017 Blut, Cesaro (M.) zwei Zähne © twitter.com/@WWE

München - Bei WWE No Mercy 2017 treiben sich John Cena, Roman Reigns, Brock Lesnar und Braun Strowman an die Grenzen. Cesaro kämpft trotz verlorener Zähne weiter.

Der Fokus dieser Wrestling-Nacht lag auf den großen Duell John Cena - Roman Reigns und Brock Lesnar - Braun Strowman. Aber auch der "Swiss Superman" Cesaro sorgte dafür, dass WWE No Mercy 2017 zu einer denkwürdigen Veranstaltung wurde.

Im Match mit Partner Sheamus gegen die Tag Team Champions Seth Rollins und Dean Ambrose verlor Cesaro bei einem Missgeschick zwei Zähne - kämpfte weiter und vollendete ein spektakuläres Match.

Ambrose hatte den 36-Jährigen in die Ringecke katapultiert, Cesaro war ausgewichen und knallte dabei frontal in den Ringpfosten.

Cesaro blutete aus dem Mund und musste von Sanitätern behandelt werden, setzte das Match aber schließlich nach Plan fort, es wurde der mindestens zweitbeste Kampf des Abends (SPORT1 erklärt: So funktioniert die Showkampf-Liga WWE).

Cesaro mit Zahnlos-Selfie nach dem Match

Nachdem Ambrose sich aus einem beeindruckenden Double-Team-Manöver befreit hatte, stecke Cesaro sogar noch den Brogue Kick seines Partners ein - Sheamus hatte Ambrose treffen wollen, der aber war kollabiert.

Sheamus bekam darauf den Kingslayer-Kniestoß von Rollins und die Dirty Deeds von Ambrose ab, was den Tag Team Champions knapp zur Titelverteidigung reichte.

Bild des Abends war trotzdem der entzahnte Cesaro, der den Anblick in der Kabine auch mit einem Selfie verewigte.

Die weiteren Highlights:

- The Miz vs. Jason Jordan

Jordan bekam gegen den Intercontinental Champion seine erste Titelchance, seit er als vermeintlicher Sohn von RAW-GM Kurt Angle enthüllt wurde.

Der technisch versierte Ex-Ringer schlug sich mit einer Reihe explosiver Aktionen wacker, wurde am Ende aber von einem Eingriff von Miz' Helfer Curtis Axel ausgebremst. Jordan verlor nach dem Skull-Crushing Finale - und forderte umgehend ein Rückmatch.

- Finn Balor vs. Bray Wyatt

Publikumsliebling Balor hatte vor dem Match zugesichert, nicht mit seinem Alter Ego als düster bemalter "Demon King" aufzutreten. Er hatte folglich mehr Schwierigkeiten, den früh attackierenden Wyatt in Schach zu halten, ließ sich auch von den Psychospielen des "Eater of Worlds" mehr verunsichern.

Letztendlich aber biss sich Balor in das Match hinein und siegte nach dem Coup de Grace klar.

- Alexa Bliss vs. Bayley vs. Emma vs. Nia Jax vs. Sasha Banks

Vier eher zierliche und eine kraftvolle Dame: Das war die Grundkonstellation - und The Rocks Cousine Jax bestimmte auch die ersten Minuten des Kampfes mit ihren Power-Moves.

Das Match erreichte einen Wendepunkt, als sich alle Gegnerinnen gegen Jax zusammentaten und sie mit einer harten Landung aus dem Ring schickten.

Jax kam am Ende zurück, Bliss aber ließ sie ins Leere laufen und strich nach einem DDT gegen Bayley den Sieg ein.

- John Cena vs. Roman Reigns

Superstar Cena gegen den Mann, den WWE zum nächsten Superstar machen will - gegen den lauten Widerstand vieler Fans (den auch Cena kennt): Es war ein heiß erwartetes Duell, bei dem Cena und Reigns die lauten Publikumsreaktionen voll für sich ausspielten.

Unter Buhrufen dominierte Reigns die erste Phase des Matches, konterte diverse von Cenas Standardaktionen aus und lieferte nebenbei Trash-Talk: Reigns hielt fest, dass Cena im Ring wohl nicht so gut sei wie am Mikro.

Cena kämpfte sich in das Match hinein, Reigns aber befreite sich aus Cenas Spezialaktionen, dem Attitude Adjustment, wie auch dem Super-AA vom Seil. Cena räumte dann zwei Kommentatorenpulte für einen dritten AA außerhalb des Rings frei, flog stattdessen aber nach einem Spear von Reigns selbst durch den Tisch.

Wieder im Ring befreite sich Cena aus dem Cover, überraschte Reigns mit zwei weiteren AAs - die aber immer noch nicht zum Sieg reichten. Ein frustrierter Cena kassierte Superman Punch und Spear und schließlich die Niederlage.

Nach dem Kampf würdigte Cena den von ihm zuvor immer wieder verbal zerpflückten Reigns und ließ sich dann auch noch eine Weile mit "Thank-you-Cena"-Rufen feiern.

Der 40-Jährige trat so emotional auf, dass er nach der Show klarstellen musste, dass er noch nicht seine Abschiedsvorstellung geliefert hat. Dass Cena sich mittlerweile im Herbst seiner Karriere befindet, wurde dennoch deutlicher denn je.

- Neville vs. Enzo Amore

Der Cruiserweight Champion Neville zeigte sich seinem beliebten, aber ringerisch limitierten Herausforderer lange Zeit überlegen, ließ sich dann aber aus dem Konzept bringen, als Amore nach dem Titelgürtel griff und damit posierte.

Enzo nutzte die Ablenkung und überraschte Neville mit einem vom Ringrichter unbemerkten Tritt in die Familienjuwelen. Er verhalf ihm zum Sieg und zum Titelgewinn.

- Brock Lesnar vs. Braun Strowman

"Beast vs. Monster" war das Motto des Hauptmatches um Lesnars Universal Title, und das Monster Strowman stellte Lesnar vor ungeahnte Probleme.

Der angeblich 170 Kilo schwere Strowman war ein zu dicker Brocken, um ihn durch den Ring zu schleudern, Lesnar verlor nach einem frühen Running Powerslam stattdessen selbst fast gleich das Match.

Strowman hielt Lesnar lange in Schach, bis er mit einem Kimura Lock dann doch ins Match fand und seine Suplex-Serie gegen Strowman zeigen konnte. Der war aber immer noch nicht weichgeklopft, zeigte noch zwei Running Powerslams, die aber auch nicht reichten.

Lesnar überraschte Strowman schließlich mit dem F-5 - und strich nach rund neun Minuten einen knappen Sieg ein.

Die Ergebnisse von WWE No Mercy 2017

Kickoff-Show: Elias besiegt Apollo Crews
Intercontinental Title Match: The Miz (c) besiegt Jason Jordan
Finn Balor besiegt Bray Wyatt
WWE RAW Tag Team Title Match: Dean Ambrose & Seth Rollins (c) besiegen Cesaro & Sheamus
WWE RAW Women's Title Match: Alexa Bliss (c) besiegt Bayley, Emma, Nia Jax, Sasha Banks
Roman Reigns besiegt John Cena
WWE Cruiserweight Title Match: Enzo Amore besiegt Neville (c) - TITELWECHSEL!
WWE Universal Title Match: Brock Lesnar (c) besiegt Braun Strowman

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel