vergrößernverkleinern
Usain Bolt hält den Weltrekord über 100 Meter

Der zweifache Sydney-Olympiasieger Maurice Greene hat 100-m-Weltrekordler Usain Bolt geraten, sich wieder mehr auf den Sport zu konzentrieren.

Der sechsmalige Olympiasieger Bolt, dessen Bestmarke seit 2009 bei 9,58 Sekunden steht, blickt auf eine eher durchwachsene Saison zurück.

"Ich denke, dass Usain noch so gut sein kann, wie er es will", sagte Greene der "Sport Bild": "Aber dafür muss er das nötige Training absolvieren." Bolt habe enorm viele Verpflichtungen neben dem Sport und sei deshalb nicht immer in der Lage, sich voll auf sein Training zu konzentrieren.

"Dadurch trainiert er zu wenig", sagte Greene: "Das spielt eine große Rolle dabei, dass er nicht mehr so schnell ist."

Zudem kritisierte Greene den Weltverband IAAF, der seiner Meinung nach Fehler bei der Vermarktung der Sportart begeht. "Wir haben in der Leichtathletik eigentlich viele Stars", sagte der 40-jährige Amerikaner: "Aber die Leute, die den Sport führen, müssen diese erkennen und vermarkten."

Stattdessen konzentriere man sich beim Marketing auf einige wenige: "Das ist nicht gut für den Sport. Dadurch denken die Leute auch, dass es nicht mehr Stars gibt. "

Die 100 Meter Hürden der Frauen seien beispielsweise "das beste Rennen in der Leichtathletik. Auch die Männer sind großartig. Die sind unfassbar spannend. Aber von den beiden Disziplinen hört man einfach nichts."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel