vergrößernverkleinern
Robert Harting kann bei der EM seinen fünften Titel in Serie holen. ZUM DURCHKLICKEN: Die besten Bilder der Leichtathletik-EM
Robert Hartin laboriert an einer Knieverletzung © getty

Der derzeit am Kreuzband verletzte Diskus-Olympiasieger Robert Harting sieht nur wenig Hoffnung für eine erfolgreiche Verteidigung seines WM-Titels im kommenden Jahr.

"Für mich ist die Chance auf einen WM-Titel schwindend gering, wenngleich sie noch da ist. Fünf, sechs Mann in der Spitze werden sich darum streiten", sagte der 30-Jährige im Interview mit "leichtathletik.de".

Harting war Anfang September das vordere Kreuzband und das Innenband im linken Knie gerissen.

Voraussichtlich Ende Januar wird er wieder ins Training einsteigen.

Die WM im kommenden Jahr findet vom 29. August bis 6. September 2015 in Peking statt.

Von der viel diskutierten ARD-Dokumentation "Geheimsache Doping: Wie Russland seine Sieger macht" zeigte sich Harting nicht überrascht.

"Ich kenne mein Geschäft. Es stellt sich die Frage, ob nicht alle zurücktreten sollten, die nicht akzeptieren können, dass Sport heute anders betrieben werden kann - ohne Chemie."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel