vergrößernverkleinern
Max Heß verbesserte seine persönliche Bestmarke
Max Heß verbesserte seine persönliche Bestmarke © getty

Der 18 Jahre junge Weitspringer Max Heß hat bei den sächsischen Hallenmeisterschaften in Chemnitz erstmals die Acht-Meter-Marke geknackt.

Der Lokalmatador verbesserte seine persönliche Bestmarke und damit den 41 Jahre alten deutschen U-20-Rekord um zwei Zentimeter auf 8,03 m.

Heß erfüllte mit seinem Sprung auch die Norm für die Hallen-EM in Prag (6. bis 8. März).

"Ich liebäugle im Dreisprung noch mit der Norm und werde die 16, 55 m in den nächsten Wettkämpfen jagen", sagte Heß bei "leichtathletik.de".

Der Chemnitzer hatte im vergangenen Jahr Silber bei der U-20-WM im Dreisprung gewonnen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel