vergrößernverkleinern
Robert Harting hat den Startschuss für die Deutsche Sportlotterie gegeben
Robert Harting hat den Startschuss für die Deutsche Sportlotterie gegeben © Getty Images

Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat den Startschuss für die von ihm ins Leben gerufene Deutsche Sportlotterie (DSL) gegeben. Seit Mittwoch können Lose gekauft werden. Die erste Ziehung wird am 13. Februar stattfinden.

"Dank der DSL können wir die Sportlerförderung auf ein internationales Niveau erhöhen und so bei den Medaillen in Zukunft stärker mitreden", sagte Harting am Mittwoch bei der DSL-Vorstellung in Wiesbaden: "Wir hoffen, dass neben Lotto Hessen bald auch die anderen Landeslotteriegesellschaften die DSL anbieten und damit die deutschen Spitzensportler fördern werden."

Die DSL, die seit dem 4. November 2014 alle notwendigen Genehmigungen besitzt, peilt für das Jahr 2015 insgesamt 28 Millionen Euro Umsatz an. Da 30 Prozent davon in die Sportlerförderung fließen, sollen 8,5 Millionen Euro für die Athleten generiert werden. Die Einnahmen kommen den Sportlern, die sich auf Olympische und Paralympische Spiele vorbereiten sowie der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) zugute.

Die ersten zwölf Millionen Euro gehen an die Stiftung Deutsche Sporthilfe, die damit ihren Etat verdoppelt. Danach werden die Mittel über einen Schlüssel verteilt. Die geförderten Sportler sollen mit 1000 Euro pro Monat unterstützt werden.

In fünf Jahren will die DSL einen Jahresumsatz von 200 Millionen Euro erzielen, dafür müssten etwa 770.000 Menschen jede Woche für durchschnittlich 5 Euro spielen. Sollte dieses Ziel erreicht werden, kämen über 60 Millionen Euro jährlich für die Sportlerförderung zusammen.

Als Vorbild dient Großbritannien. Dort wurde nach dem historischen Negativ-Erlebnis bei Olympia in Atlanta 1996 mit 15 Medaillen eine ähnliche Lotterie ins Leben gerufen, die pro Jahr rund 300 Millionen Euro an die Sportler ausgeschüttet hat. Auch dank dieser Förderung landeten die Briten bei Olympia 2012 im eigenen Land im Medaillenranking mit 65-mal Edelmetall auf Rang drei.

Jedes DSL-Los kostet 2,50 Euro. Der Höchstgewinn beträgt eine halbe Million Euro. Die Gewinnchance auf den Hauptgewinn liegt bei eins zu drei Millionen. Jedes fünfte Los gewinnt, jeden Freitag wird es eine Ziehung geben. Seit Mittwoch sind die Lose bei den 2500 Verkaufsstellen von Lotto Hessen erhältlich, außerhalb Hessens ist die Spielteilnahme derzeit nur online möglich.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel