vergrößernverkleinern
David Storl ist Weltmeister im Kugelstoßen
David Storl muss noch länger auf sein Comeback warten © Getty Images

Kugelstoß-Weltmeister David Storl hat sein Comeback verschoben und auf den Start am Dienstagabend beim Meeting in Potsdam verzichtet.

"Ich bin mitten in der Vorbereitung auf die Hallen-DM. Es ist noch nicht auf dem Niveau, dass ich mich in so einem Feld gut schlagen kann", sagte der 24-Jährige am Rande der erstmals ausgetragenen Veranstaltung bei leichtathletik.de.

Storl hatte sich im vergangenen Herbst wegen anhaltender Probleme an der Patellasehne einer Operation unterziehen müssen.

Vor der Hallen-EM in Prag (5. bis 8. März) peilt Storl nun einen Start bei den deutschen Meisterschaften in Karlsruhe (21./22. Februar) an.

Den Sieg bei dem im K.o.-Modus ausgetragenen Wettkampf sicherte sich der US-Amerikaner Ryan Whiting, der im Finale den Tschechen Tomas Stanek besiegte.

Während Stanek kein gültiger Versuch gelang, brachte Whiting die Kugel auf 20,97 m.

Im ersten K.o.-Durchgang hatte der 28-Jährige mit 21,20 m für eine Jahres-Weltbestleitung gesorgt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel