vergrößernverkleinern
Juri Borsakowski gewann bei Olympia in Athen 2004 Gold über 800 m
Juri Borsakowski gewann bei Olympia in Athen 2004 Gold über 800 m © Getty Images

Der frühere 800-m-Olympiasieger Juri Borsakowski ist neuer Cheftrainer des zuletzt wegen Dopingskandalen in Verruf geratenen russischen Leichtathletik-Verbandes.

Das gab die Föderation am Freitag auf ihrer Homepage bekannt.

Der erst 33 Jahre alte Goldmedaillengewinner von Athen 2004 wird Nachfolger von Walentin Maslakow, der am 23. Januar nach Dopingsperren für fünf russische Spitzensportler seinen Rücktritt erklärt hatte.

Erst am Montag war auch Russlands Leichtathletik-Präsident Walentin Balachnitschew zurückgetreten.

Maslakow und Balachnitschew wurden in der Ende 2014 erschienenen ARD-Dokumentation "Geheimsache Doping: Wie Russland seine Sieger macht" schwer belastet.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel