vergrößernverkleinern
Renaud Lavillenie ist ein französischer Stabhochspringer
Renaud Lavillenie muss die Bestmarke weiter jagen © Getty Images

Der französische Stabhochsprung-Olympiasieger Renaud Lavillenie hat beim Hallen-ISTAF in Berlin den erhofften Weltrekord nur knapp verpasst.

Der 28-Jährige scheiterte am Samstagabend dreimal an der 6,17 Metern, stellte allerdings mit übersprungenen 6,02 m eine Weltjahresbestleistung auf.

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr hatte "Air Lavillenie" in Donezk die Uralt-Bestmarke von Stabhochsprung-Idol Sergej Bubka auf 6,16 m verbessert.

Der deutsche Weltmeister Raphael Holzdeppe verzichtete dagegen kurzfristig auf einen Start.

Dem 25-Jährigen fehlt nach langer Verletzungspause noch die Qualifikationsnorm für die Hallen-EM in Prag Anfang März.

Insgesamt besuchten die zweite Auflage des Hallen-ISTAF 12.601 Zuschauer.

Sie machten die Veranstaltung damit zum publikumsstärksten Hallen-Meeting der Welt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel