vergrößernverkleinern
Julia Mumbi beim Marathon in Köln
Julia Mumbi wurde positiv auf Epo getestet © imago

Die kenianische Langstreckenläuferin Julia Mumbi, in 2:28 Stunden Gewinnerin des Köln-Marathons im September 2014, ist positiv auf Epo getestet worden.

Die Probe war im Rahmen der Wettkampfkontrollen durch die Nationale Anti Doping Agentur NADA beim Köln-Marathon entnommen und vom Institut für Biochemie der Deutschen Sporthochschule Köln analysiert worden.

Mumbi wurde vom kenianischen Leichtathletik-Verband mit sofortiger Wirkung für zwei Jahre gesperrt, der Sieg in Köln ging an ihre zweitplatzierte Landsfrau Shasho Insermu.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel