vergrößernverkleinern
Marathon in Berlin
Nach knapp einer Stunde lagen zwischen Sieger und Zweitem nur eine Sekunde © Getty Images

Der Äthiopier Birhanu Legese hat den 35. Berliner Halbmarathon gewonnen.

Legese siegte am Sonntag in 59:45 Minuten knapp vor dem Kenianer David Kogei (59:46).

Bester Deutscher war Steffen Uliczka (Kiel/64:16).

Der Olympiateilnehmer über 3000-m-Hindernis kam bei seiner Halbmarathonpremiere auf Platz 15.

Der deutsche Hoffnungsträger Arne Gabius (Hamburg), EM-Zweiter von 2012 über 5000 Meter, musste wegen Bauchmuskelkrämpfen bei Kilometer 13 kurzzeitig pausieren. Eigentlich hatte der 34-Jährige den deutschen Rekord von Carsten Eich (60:34 Minuten) im Visier, kam aber letztlich abgeschlagen nach 1:21:18 Stunden ins Ziel.

Bei den Frauen gewann die Kenianerin Cynthia Chipchirchir Kosgei (1:10:52 Stunden) vor ihrer Landsfrau Elizeba Cherono (1:10:56).

Melina Tränkle (Karlsruhe) kam in 1:15:34 als beste Deutsche auf Platz acht.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel