vergrößernverkleinern
Usain Bolt beim AVIVA London Grand Prix - Day One
Usain Bolt ist über seine Niederlage enttäuscht © Getty Images

Superstar Usain Bolt ist mit einer Niederlage in das WM-Jahr gestartet.

Bei einem Staffel-Wettbewerb in der jamaikanischen Hauptstadt Kingston reichte es für den sechsmaligen Olympiasieger im 4x100-m-Rennen in 38,29 Sekunden nur zum zweiten Platz.

Bolt war Schlussläufer des Quartetts mit Mario Forsythe, Michael Frater und Warren Weir.

"Ich bin enttäuscht. Wenn ich einen Fuß auf die Laufbahn setze, will ich gewinnen", sagte Bolt, der zwei Jahre nicht mehr in seiner Heimat gelaufen war.

Sieben Jahre nach seinem Dreifachsieg bei Olympia in Peking sind die Weltmeisterschaften in der chinesischen Hauptstadt (22. bis 30. August) Bolts primäres Saisonziel.

"Ich habe die Messlatte damals sehr hoch gelegt. Ich bin glücklich, zurückzukehren, und werde versuchen, noch stärker zu sein", so Bolt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel