vergrößernverkleinern
Christoph Harting
Christoph Harting warf 67,93 m © Getty Images

Diskuswerfer Christoph Harting tritt immer mehr aus dem Schatten seines berühmten Bruders Robert.

Bei den Werfertagen in Halle/Saale steigerte der 25-Jährige aus Berlin seine gerade sechs Tage alte Bestleistung um 40 Zentimeter auf 67,93 m und baute damit auch die Führung in der Weltrangliste aus.

In Halle setzte sich der "Mini-Harting" vor Ozeanien-Rekordler Benn Harradine (Australien/65,47) und dem WM-Vierten Martin Wierig (Magdeburg/64,76) durch.

Serien-Weltmeister Robert Harting, dessen Bestmarke bei 70,31 m steht, kämpft derzeit noch mit den Folgen seines Kreuzbandrisses. Zuletzt hatte er seinen Comeback-Zeitpunkt offen gelassen.

Als Titelverteidiger muss sich Harting für die WM in Peking (22. bis 30. August) nicht qualifizieren.

Im Hammerwerfen der Frauen konnte Ex-Weltmeisterin Betty Heidler den kurzfristigen Startverzicht von Polens Weltrekordlerin Anita Wlodarzcyk nicht nutzen und landete mit 70,46 m hinter der Chinesin Liu Tingting (71,40) nur auf Platz zwei.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel