vergrößernverkleinern
David Storl peilt in Peking Gold an
David Storl blieb nur knapp unter seiner Bestleistung © Getty Images

Keine 24 Stunden nach seinem Triumph in Doha siegt David Sorl auch beim Meeting in Halle souverän. Trotz der Reisestrapazen kratzt der Weltmeister an seiner Bestleistung

Kugelstoß-Weltmeister David Storl hat nach einer glänzenden Vorstellung einen überlegenen Sieg bei den Werfertagen in Halle/Saale eingefahren.

Der 24-Jährige vom SC DHfK Leipzig setzte sich mit starken 21,72 m durch und blieb in seinem erst zweiten Saisonwettkampf nur 27 Zentimeter unter seiner Bestleistung aus dem Vorjahr.

Keine 24 Stunden zuvor hatte Storl beim Diamond-League-Auftakt in Doha/Katar mit 21,51 m triumphiert und war unmittelbar nach dem Wettkampf in den Flieger nach Berlin gestiegen.

Die Reisestrapazen waren dem Weltmeister von 2011 und 2013, der sich im Herbst einer Knie-OP unterzogen hatte, nicht anzumerken: Der schwächste seiner fünf gültigen Versuche landete immer noch bei 21,25 m.

Hinter Storl landete der Pole Jakub Szyszkowski (19,99) mit stattlichem Abstand auf Platz zwei, Dritter wurde Tobias Dahm (19,74).

Aufsteiger Thomas Schmitt, der sich im März sensationell auf 21,35 m gesteigert hatte, schied nach drei ungültigen Versuchen aus.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel