vergrößernverkleinern
Michael Schrader-14th IAAF World Athletics Championships Moscow 2013 - Day One
Michael Schrader gewinnt die WM-Qualifikation in Ratingen © Getty Images

Der Zehnkampf-Vizeweltmeister triumphiert in Ratingen und löst das letzte Ticket für Peking. Neben Pascal Behrenbruch muss dann auch die Olympiazweite zuschauen.

Zehnkampf-Vizeweltmeister Michael Schrader hat die entscheidende WM-Qualifikation in Ratingen gewonnen. Der 27-Jährige setzte sich mit 8419 Punkten souverän vor Afrika-Rekordler Willem Coertzen (8341) durch und buchte damit das Ticket für die Weltmeisterschaften in Peking.

Mit Schrader bilden Kai Kazmirek und Rico Freimuth, die den Wettkampf in Ratingen nicht beendeten, Ende Mai beim Meeting in Götzis die Norm (8150) mit 8462 bzw. 8380 Punkten aber deutlich übertroffen hatten, das deutsche WM-Trio. Ex-Europameister Pascal Behrenbruch verpasste als Dritter in Ratingen mit 7826 Punkten die Norm klar und ist in Peking nicht dabei.

Bei den Frauen sicherte sich Jennifer Oeser im erst zweiten Siebenkampf nach ihrer Babypause mit Platz zwei das Peking-Ticket. Die 31 Jahre alte Vizeweltmeisterin von Berlin 2009 musste sich mit glänzenden 6306 Punkten nur der Niederländerin Anouk Vetter (6387) geschlagen geben und übertraf die WM-Norm (6150) deutlich.

Neben der 31-Jährigen fahren Claudia Rath und Carolin Schäfer nach Peking. Die WM-Vierte Rath landete in Ratingen nur auf Platz drei (6290), Schäfer bestritt als Folge einer Erkältung nur fünf von sieben Disziplinen, beide hatten den Peking-Richtwert in Götzis aber mit 6458 bzw. 6547 Punkten schon abgehakt.

Auf der Strecke blieb Lilli Schwarzkopf. Die von den Folgen einer Viruserkrankung geschwächte Olympiazweite gab vor den abschließenden 800 m auf und verpasst damit die WM.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel