vergrößernverkleinern
Michael Schrader siegte in Ratingen
Michael Schrader siegte in Ratingen © Getty Images

Vize-Weltmeister Michael Schrader (27, SC Hessen Dreieich) führt das Aufgebot der Mehrkämpfer des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) für die Weltmeisterschaften in Peking (22. bis 30. August) an.

Einen Tag nach dem letzten Qualifikations-Wettkampf in Ratingen wurden neben Schrader auch Götzis-Sieger Kai Kazmirek (8462 Punkte, LG Rhein/Wied) und Rico Freimuth (8380, Halle/Saale) für den Zehnkampf nominiert. Das gab der DLV am Montag bekannt.

Schrader hatte in Ratingen mit 8419 Punkten gewonnen und gilt als aussichtsreichster Medaillen-Kandidat.

Im Siebenkampf wurden wie erwartet Carolin Schäfer (6547 Punkte, TV Friedrichstein), Claudia Rath (6458, Frankfurt) sowie Jennifer Oeser (6306, Leverkusen) nominiert. Oeser hatte sich in Ratingen gegen Lilli Schwarzkopf (Hannover) durchgesetzt und sich das letzte Ticket für Peking gesichert.

Außerdem wurde Arne Gabius (Hamburg), Vize-Europameister über 5000 m von 2012, für die 10.000 m nominiert.

Der Rest des deutschen WM-Teams wird nach den nationalen Titelkämpfen in Nürnberg (24. bis 26. Juli) bekannt gegeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel