vergrößernverkleinern
Tyson Gay (r.) war ein Jahr gesperrt
Tyson Gay (r.) war ein Jahr gesperrt © Getty Images

US-Sprinter Tyson Gay (32) hat nach seiner einjährigen Dopingsperre nach eigener Aussage immer noch ein paar Kilo zu viel.

Er müsse noch Gewicht "von der Kiste" kriegen, sagte Gay nach seinem Sieg über 100 m beim Diamond-League-Meeting in Eugene. Während seiner Sperre habe er aus Frust zu viel gegessen.

"Ich war übergewichtig", sagte der Doppel-Weltmeister von 2007, "weil die Menschen glaubten, dass ich voll war mit Steroiden und solche Sachen, und niemand hielt es für einen Fehler."

Gay war im Sommer 2013 positiv auf ein anaboles Steroid getestet, aber nur für ein Jahr gesperrt worden, weil er mit der amerikanischen Anti-Dopingagentur USADA kooperierte und Hintermänner nannte.

Der Ex-Weltmeister beteuerte, nicht wissentlich gedopt zu haben.

In Eugene lief Gay die 100 m in 9,88 Sekunden - so schnell wie seit 2012 nicht mehr.

Zudem ist es die drittbeste Zeit in diesem Jahr weltweit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel