vergrößernverkleinern
Michael Schrader liegt in Ratingen vorne
Michael Schrader liegt in Ratingen vorne © Getty Images

Zehnkampf-Vizeweltmeister Michael Schrader liegt beim Meeting in Ratingen nach dem ersten Tag auf Siegkurs.

Nach fünf Disziplinen des Qualifikations-Wettkampfes zur WM in Peking (22. bis 30. August) führt der 27-Jährige mit 4330 Punkten deutlich vor Afrika-Rekordler Willem Coertzen (Südafrika/4230) und Rico Freimuth (Halle/Saale/4094).

Ex-Europameister Pascal Behrenbruch (Frankfurt) ist Sechster (3914). Kai Kazmirek (Rhein-Wied), nach vier Disziplinen Zweiter, stieg im abschließenden 400-m-Lauf aufgrund leichter Leistenprobleme aus. 

In Ratingen geht es um drei deutsche WM-Tickets. Kazmirek hatte sich durch seinen Sieg beim Meeting im Zehnkampf-Mekka Götzis mit 8462 Punkten die beste Ausgangsposition erarbeitet. Auch Schrader und Freimuth, die in Götzis Platz zwei (8415 Punkte) bzw. vier (8380) belegt hatten, haben bereits ein starkes Ergebnis auf dem Konto. Behrenbruch war wegen Formschwäche in Götzis nicht am Start.

Im Siebenkampf geht nach vier Disziplinen die Niederländerin Anouk Vetter mit 3758 Punkten als Führende in den zweiten Tag. Als Zweite hat Berlin-Vizeweltmeisterin Jennifer Oeser (Leverkusen/3728) die WM-Norm (6150) klar im Visier.

Hürden-Spezialistin Cindy Roleder (Leipzig/3667) liegt auf Platz drei, die Olympiazweite Lilli Schwarzkopf (Hannover/3584) ist Sechste, die WM-Vierte Claudia Rath (Frankfurt/3614) geht von Platz vier ins Finale. Carolin Schäfer (Friedrichstein) führte nach drei Disziplinen, brach danach den Wettkampf aber ab.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel