vergrößernverkleinern
South Africa's silver medalist Caster Se
Caster Semenya startet nicht bei der Leichtathletik-WM in Peking © Getty Images

Die frühere 800-m-Weltmeisterin Caster Semenya wird nicht bei der Leichtathletik-WM in Peking (22. bis 30. August) starten.

Die 24-Jährige fehlt im 29-köpfigen Aufgebot, das der südafrikanische Verband am Mittwoch bekannt gab.

Semenya hat in dieser Saison erneut mit Knieproblemen zu kämpfen und ist bisher nicht über eine Zeit von 2:04:19 Minuten hinausgekommen.

Wegen der Verletzung hatte sie schon die Titelkämpfe 2013 in Moskau verpasst.

Semenya war 2009 bei ihrem WM-Sieg in Berlin ins Rampenlicht gelaufen. Ihr Sieg wurde seinerzeit von dem Vorwurf überschattet, sie sei ein Mann.

Semenya musste sich einem Geschlechtstest sowie einer Hormonbehandlung unterziehen und gewann nach einjähriger Zwangspause bei der WM 2011 in Daegu Silber. Auch bei den Olympischen Spielen in London 2012 holte sie Silber. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel