vergrößernverkleinern
Wurde nachnominiert: Diskuswerfer Dirk Jasinski
Daniel Jasinski kommt nach Verletzungssorgen in Fahrt © Getty Images

Diskuswerfer Daniel Jasinski hat beim Werfer-Meeting in Leiria/Portugal nachträglich die WM-Norm (65,00 m) geschafft.

Mit der persönlichen Saisonbestleistung von 65,93 m setzte sich der Wattenscheider gegen die internationale Konkurrenz durch.

Die Nominierung des WM-Teams durch den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) für die Titelkämpfe in Peking (22. bis 30. August) ist allerdings bereits vor anderthalb Wochen erfolgt.

Für den Diskuswurf stehen Olympiasieger Robert Harting (Berlin), Christoph Harting (Berlin) und Martin Wierig (Magdeburg) im WM-Aufgebot.

"Die Form kommt, ich bin auf dem allerbesten Weg", sagte Jasinski, der in dieser Saison mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel