vergrößernverkleinern
Asli Cakir Alptekin
Asli Cakir Alptekin muss ihre Goldmedaille von London über 1500 Meter abgeben © Getty Images

Die türkische Leichtathletik-Olympiasiegerin Asli Cakir Alptekin ist wegen wiederholten Dopings bis zum Jahr 2021 gesperrt worden.

Zudem verliert die 30-Jährige ihre Goldmedaille, die sie 2012 in London über 1500 m gewonnen hatte. Das gab der Internationale Sportgerichtshof CAS am Montag bekannt. Alpetkin, der türkische Leichtathletik-Verband TAF und der Weltverband IAAF hatten sich zuvor auf die Sanktionen geeinigt.

2004 war Alptekin positiv getestet und anschließend für zwei Jahre gesperrt worden. Im Jahr 2013 wurde sie anhand ihres biologischen Passes erneut des Dopings überführt.

Ihr Verband sprach sie zunächst frei, die IAAF legte daraufhin Einspruch beim CAS ein. Alptekins Ergebnisse von Juli 2010 bis Oktober 2012 werden gestrichen, außerdem muss sie die Preisgelder zurückgeben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel