vergrößernverkleinern
Betty Heidler
Betty Heidler musste sich zwei Wochen vor der WM nur Anita Wlodarczyk geschlagen geben © Getty Images

Die frühere Hammerwurf-Weltmeisterin Betty Heidler (Frankfurt) hat eine ordentliche WM-Generalprobe abgeliefert.

Knapp zwei Wochen vor dem Start des Saisonhöhepunkts in China (22. bis 30. August) kam die 31-Jährige beim Meeting im polnischen Stettin mit 73,37 m auf Platz zwei und musste sich nur Polens Weltrekordlerin Anita Wlodarczyk geschlagen geben.

Wlodarcyzk, die eine Woche zuvor im Cetniewo als erste Frau die 80-m-Marke übertroffen hatte (81,08), siegte souverän mit 76,70 m. Heidlers Vereinskollegin Kathrin Klaas kam auf Platz drei (71,76).

Fajdek gelingt Landesrekord

Für den Höhepunkt in Stettin sorgte Polens Hammerwurf-Weltmeister Pawel Fajdek, der mit 83,93 m Landesrekord und Jahresweltbestleistung erzielte. WM-Favorit Fajdek rückte damit auf Platz zehn der "ewigen" Bestenliste vor.

Im Diskuswurf unterstrich der polnische Ex-Europameister Piotr Malachowski als Sieger mit 67,49 m seine Titelambitionen für Peking. Langstreckler Richard Ringer (Friedrichshafen) lief über 3000 m in deutscher Jahresbestzeit von 7:56,81 Minuten auf Platz zwei.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel