vergrößernverkleinern
ATHLETICS-WORLD-2015
Matej Toth holt sich den Titel © Getty Images

Der slowakische Geher Matej Toth hat bei der Leichtathletik-WM in Peking Gold über 50 km gewonnen.

Der 32-Jährige setzte sich am Samstagmorgen in 3:40:32 Stunden durch und holte den ersten Weltmeister-Titel überhaupt für sein Land.

Silber ging wie bei Olympia 2012 an den Australier Jared Talent (3: 42:17), Bronze sich der Japaner Takayuki Tani (3:42:55).

Der deutsche Starter Carl Dohmann gab frühzeitig auf. "Er fühlte sich heute einfach nicht gut", sagte Bundestrainer Ronald Weigel, der 1983 in Helsinki über diese Distanz Weltmeister geworden war.

Der Franzose Yohann Diniz, der 2014 mit Weltrekord (3:32:33) in Zürich Europameister geworden war, hatte seinen Start in Peking verletzungsbedingt abgesagt.

Vor dem Wettkampf hatte es offenbar den dritten Dopingfall während der WM gegeben. Wie russische Medien berichteten, wurde Geher Alexander Jargunkin schon vor den Titelkämpfen positiv auf das Blutdopingmittel Epo getestet.

Der 34-Jährige wurde daraufhin vorläufig gesperrt und nahm nicht am 50-km-Rennen teil.

Jargunkin wäre ohnehin der einzige russische Starter gewesen, andere Athleten hatte der russische Verband aufgrund der massiven Dopingprobleme im nationalen Trainingszentrum nicht für die Weltmeisterschaften nominiert.

Mindestens 20 der Athleten Von Erfolgstrainer Wiktor Tschegin wurden in den vergangenen Jahren wegen Dopings gesperrt, darunter die Olympiasieger Waleri Bortschin, Sergej Kirdjapkin und Olga Kaniskina. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel