vergrößernverkleinern
Malaika Mihambo sprang 6,84 Meter
Malaika Mihambo sprang 6,84 Meter © Getty Images

U23-Europameisterin Malaika Mihambo hat sich souverän für das Weitsprung-Finale der Leichtathletik-WM in Peking qualifiziert (Die Leichtathletik-WM - täglich im LIVETICKER).

Die 21-Jährige von der LG Kurpfalz sprang in der Qualifikation gleich im ersten Durchgang Saisonbestleistung von 6,84 m und blieb als Drittbeste neun Zentimeter über den für den Endkampf der besten Zwölf am Freitag geforderten 6,75 m.

Dagegen hat Sosthene Moguenara für die zweite große Enttäuschung im deutschen Team nach dem Vorkampf-Aus für Stabhochspringerin Silke Spiegelburg gesorgt (Alle Ergebnisse der Leichtathletik-WM im Überblick).

Die Sieben-Meter-Springerin kam nach zwei ungültigen Versuchen im dritten Durchgang nur auf 6,23 m und schied als 27. aus.

Auch die deutsche Meisterin Lena Malkus erwischte einen schwachen Tag und landete mit 6,46 m auf Platz 22.

Seit dem Titelgewinn durch Heike Drechsler 1993 in Stuttgart hat keine deutsche Weitspringerin eine WM-Medaille geholt. 2013 in Moskau wurde Moguenara im Finale Letzte.

Neben Moguenara und Malkus erwischte es in Peking in der Qualifikation auch Olympiasiegerin Brittney Reese.

Die in diesem Jahr formschwache Amerikanerin, die zuletzt dreimal in Folge den WM-Titel geholt hatte, kam mit 6,39 m nicht über Platz 24 hinaus.

Qualifikations-Beste war die Kroatin Ivana Panovic mit Landesrekord von 6,91 m.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel