vergrößernverkleinern
Christian Taylor setzte sich gegen Pedro Pablo Pichardo
Christian Taylor setzte sich gegen Pedro Pablo Pichardo © Getty Images

Dreisprung-Olympiasieger Christian Taylor hat bei der Leichtathletik-WM in Peking nach 2011 seinen zweiten Weltmeistertitel gewonnen und ist mit dem zweitweitesten Sprung der Geschichte nur acht Zentimeter unter dem 20 Jahre alten Weltrekord des Briten Jonathan Edwards geblieben (Die Leichtathletik-WM - täglich im LIVETICKER).

Der Amerikaner behielt mit herausragenden 18,21 Metern im mit Spannung erwarteten Duell der 18-Meter-Springer gegen den Weltjahresbesten Pedro Pablo Pichardo (Kuba/17,73) die Oberhand. Bronze ging an den Portugiesen Nelson Evora (17,52).

Der Olympiazweite Will Claye (USA) war in der Qualifikation nach enttäuschenden 16,41 m ausgeschieden (Alle Ergebnisse der Leichtathletik-WM im Überblick).

Titelverteidiger Teddy Tamgho (Frankreich) war nach seinem Achillessehnenriss ebenso wie deutsche Springer nicht am Start.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel