vergrößernverkleinern
Kristin Gierisch
So gut wie Kristin Gierisch war seit 22 Jahren keine deutsche Dreispringerin bei einer WM platziert © Getty Images

Kristin Gierisch aus Chemnitz hat bei der Leichtathletik-WM in Peking eine Medaille verpasst, als Achte aber die beste Platzierung einer deutschen Dreispringerin seit 22 Jahren erreicht.

Beim Sieg der Titelverteidigerin Caterine Ibargüen (Kolumbien/14,90 m) sprang die deutsche Meisterin vier Tage nach ihrem 25. Geburtstag im dritten und fünften Versuch 14,25 m. Silber ging an die Olympiavierte Hanna Knyazyeva-Minenko (Israel/14,78), Bronze holte Olympiasiegerin Olga Rypakowa (Kasachstan) mit 14,77.

Als bislang letzte Deutsche hatte Petra Lobinger 1997 das Finale erreicht und wurde damals in Athen Zehnte. Beste deutsche WM-Platzierung ist weiterhin der fünfte Platz von Helga Radtke bei der WM-Premiere 1993 in Stuttgart.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel