vergrößernverkleinern
Mo Farah gewann vor Geoffrey Kamworor
Mo Farah gewann vor Geoffrey Kamworor © Getty Images

Top-Favorit Mo Farah aus Großbritannien hat bei der Leichtathletik-WM in Peking Gold über 10.000 m gewonnen und damit seinen Titel von Moskau erfolgreich verteidigt.

Der 32 Jahre alte Doppel-Olympiasieger siegte im Vogelnest im Endspurt nach 27:01,13 Minuten vor den Kenianern Geoffrey Kamworor (27:01,76) und Paul Tanui (27:01,76).

Arne Gabius (Hamburg) wurde überrundet und kam in 28:24,37 auf Platz 17. 

Farah, der wegen seines des Dopings beschuldigten Trainers Alberto Salazar in die Schlagzeilen geraten war, siegte damit zum vierten Mal in Serie bei einer großen Meisterschaft über die 25 Stadionrunden.

Zuvor hatte er bei Olympia 2012, der WM 2013 sowie der EM 2014 triumphiert.

Am kommenden Samstag kann er zudem als erster Läufer zum dritten Mal in Folge Weltmeister über 5000 m werden. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel