vergrößernverkleinern
Alessandro Zanardi  ist am Sonntag beim Berlin-Marathon dabei
Alessandro Zanardi ist am Sonntag beim Berlin-Marathon dabei © Getty Images

Der frühere Formel-1-Fahrer Alessandro Zanardi ist am Sonntag beim Berlin-Marathon dabei.

Der Italiener, der bei einem Rennen der ChampCar-Serie im Jahr 2001 auf dem Lausitzring beide Beine verlor, wird die gut 42 Kilometer durch die Hauptstadt mit einem Liegend-Handbike bewältigen.

"Das wird eine aufregende Veranstaltung für mich, ich freue mich schon sehr darauf", sagte Zanardi. Der 48-Jährige ist zum ersten Mal mit einem Liegend-Handbike unterwegs.

In der Regel absolviert der frühere Formel-1-Pilot seine Rennen mit einem herkümmlichen Handbike, mit dem er zwei paralympische Goldmedaillen und acht WM-Titel gewonnen hat.

Zum 42. Mal wird am Wochenende der Berlin-Marathon ausgetragen. Rund 70.000 aktive Teilnehmer gehen an den Start, 41.000 davon als Läufer. Die Strecke durch die Stadt endet traditionell am Brandenburger Tor, rund eine Million Zuschauer werden erwartet.

Für Zanardi ist Berlin eine besondere Stadt. Nach seinem schweren Unfall im September 2001 war der Italiener in einer Berliner Klinik behandelt worden.

"Berlin ist die Stadt, in der mein Leben gerettet und in der ich praktisch ein zweites Mal geboren wurde", sagte Zanardi.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel