vergrößernverkleinern
15th IAAF World Athletics Championships Beijing 2015 - Day Nine
Katharina Molitor muss sich mit dem zweiten Platz begnügen © Getty Images

Eine Woche nach ihrem sensationellen WM-Gold in Peking hat Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor beim ISTAF in Berlin Platz zwei belegt.

Die Leverkusenerin musste sich bei schwierigen Bedingungen mit 61,19 m der in der Ukraine geborenen Israelin Marharyta Dorozhon (63,24) geschlagen geben.

"Diese Woche war ganz schön anstrengend. Deswegen war ich heute etwas platt", sagte Molitor: "Ich hatte gehofft, dass es heute noch mal über 60 Meter geht. Dass hier heute keine Bestweite rauskommt, war klar. Nach der WM ist die Spannung abgefallen."

Die ehemalige Weltmeisterin Christina Obergföll (Offenburg) kam mit 58,83 m auf Platz sieben, U23-Europameisterin Christin Hussong (Zweibrücken) wurde mit 59,48 m Fünfte.

Die ehemalige Europameisterin Linda Stahl (Leverkusen) kam mit 59,03 m auf Rang sechs. Nur Molitor und Dorozhon kamen über die 60-Meter-Marke.

Am vergangenen Sonntag hatte Molitor bei der WM in Peking für den zweiten deutschen Sieg gesorgt.

Im letzten Versuch erzielte sie 67,69 m und trat damit die Nachfolge von Obergföll an, die 2013 in Moskau gewonnen hatte. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel