vergrößernverkleinern
De Zordo
Matthias de Zordo wurde 2011 Speerwurf-Weltmeister © Getty Images

Der frühere Speerwurf-Weltmeister Matthias de Zordo (SC Magdeburg) hat die Olympiateilnahme im kommenden Jahr trotz anhaltender Verletzungssorgen noch nicht aus den Augen verloren.

"Ich gebe die Hoffnung nicht auf, im kommenden Jahr nochmal voll angreifen zu können", teilte der 27-Jährige über sein Facebook-Profil mit: "Mein großes Ziel ist immer noch Rio 2016 und ich werde kämpfen, um zu zeigen, was noch in mir steckt."

Der WM-Champion von 2011 hat nach seinem Achillessehnenriss seit 2013 keinen einzigen Wettkampf mehr bestritten. In dieser Saison hatten hartnäckige Probleme im Wurfarm ein Comeback verhindert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel