vergrößernverkleinern
Dreispringerin Jekaterina Konewa wurde von WADA verwarnt
Dreispringerin Jekaterina Konewa wurde von WADA verwarnt © Getty Images

Nach zwei verpassten Dopingtests hat die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA die russische Dreisprung-Hallenweltmeisterin Jekaterina Konewa verwarnt.

Die ehemalige Dopingsünderin, 2013 bei der Leichtathletik-WM in Moskau Zweite, war zweimal von den WADA-Kontrolleuren nicht angetroffen worden.

Die 27-Jährige und ihr Coach Alexander Zyplakow erklärten dazu, dass sie die WADA über Änderungen von Reisen und Trainingszeiten über das Adams-System informiert hätten. Die WADA hätte sich aber noch an den alten Angaben orientiert. Bei drei so genannten "missed tests" droht eine Sperre je nach Schwere zwischen einem und zwei Jahren.

"Diese Situation hat einen negativen Einfluss auf meine Vorbereitungen auf die nächste Saison. Ich hoffe, die WADA wird meinen Fall noch einmal überprüfen und die Rechtmäßigkeit der Verwarnungen überdenken", sagte Konewa der russischen Nachrichten-Agentur All-Sport.

Jekaterina Konewa hat bereits eine zweijährige Dopingsperre hinter sich. Die ehemalige Sprinterin war 2007 bei einer Wettkampfkontrolle positiv auf Testosteron getestet worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel