vergrößernverkleinern
TCS New York City Marathon
Breites Grinsen nach großen Strapazen: Stanley Biwott und Mary Keitany © Getty Images

Kenianischer Doppelsieg beim New York Marathon: Stanley Biwott und Mary Keitany triumphierten beim legendären Rennen durch alle Stadtteile des Big Apple.

Biwott setzte sich nach 42,195 Kilometern in 2:10:34 Stunden durch und feierte seinen ersten großen Marathon-Sieg.

Dahinter folgten sein Landsmann Geoffrey Kamworor (2:10:48) und der Äthiopier Lelisa Desisa (2:12:10).

Titelverteidiger und Ex-Weltrekordler Wilson Kipsang (Kenia) wurde bei der 35. Ausgabe durch die Straßen von New York Vierter.

"Das Tempo war langsam, aber die letzten drei Meilen habe ich Druck gemacht", sagte Sieger Biwott, der 2013 schon einmal auf den fünften Rang in New York gelaufen war.

Bei den Frauen verteidigte Keitany eindrucksvoll und erfolgreich ihren Titel. Die 33-Jährige, die sich ab Kilometer 30 von der Konkurrenz absetze, gewann in einer Zeit von 2:24:25 Stunden.

Zweite wurde Aselefech Mergia aus Äthiopien (2:25:32), Dritte ihre Landsfrau Tigist Tufa (2:25:50).

Keitany konnte als erste Athletin seit Großbritanniens Paula Radcliffe (2007 und 2008) ihren Titel in der Metropole an der US-Ostküste verteidigen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel