vergrößernverkleinern
ATHLETICS-POLE-VAULT
Raphael Holzdeppe setzt sich beim Hallenmeeting in Rouen durch © Getty Images

Raphael Holzdeppe setzt zu Beginn der Saison ein Ausrufezeichen. Beim Hallenmeeting in Rouen feiert er einen neuen Rekord, Weltrekordler Lavillenie verpasst das Podium.

Stabhochsprung-Vizeweltmeister Raphael Holzdeppe hat zu Beginn der Olympia-Saison ein Ausrufezeichen gesetzt.

Beim hochkarätig besetzten Hallenmeeting im französischen Rouen siegte der 26-Jährige vom LAZ Zweibrücken mit einer Höhe von 5,84 m und übertraf damit seine persönliche Bestleistung in der Halle um zwei Zentimeter.

Mit dieser Höhe sicherte sich der Olympia-Dritte von London auch die Hallen-WM-Norm.

"Ich bin sehr zufrieden", sagte sein Trainer Andrei Tivontchik bei leichtathletik.de: "Es war sein erster Wettkampf aus vollem Anlauf und dann gleich Hallen-Bestleistung." Olympiasieger und Weltrekordler Renaud Lavillenie (Frankreich) überquerte nur 5,70 m und wurde Vierter.

Holzdeppes Bestleistung unter freiem Himmel liegt seit dem 26. Juli 2015 bei 5,94 m.

Bei den Frauen startete Silke Spiegelburg (Leverkusen) mit einem "Salto nullo" ins neue Jahr, sie blieb ohne gültigen Sprung.

Den Sieg sicherte sich die Griechin Nikoleta Kiriakopoulou mit 4,71 m. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel