vergrößernverkleinern
Mit Fury für den BBC-Award nominiert: Mehrkämpferin Jessica Ennis-Hill
Jessica Ennis-Hill wurde in London Olympiasiegerin © Getty Images

Siebenkampf-Olympiasiegerin Jessica Ennis-Hill will ihre Karriere spätestens 2017 beenden.

"Im Moment bin ich voll auf die Sommerspiele in Rio de Janeiro fokussiert. Danach werde ich entscheiden, ob ich aufhöre oder noch bis zur WM 2017 in London weitermache. Definitiv wird aber spätestens 2017 Schluss sein", sagte die Britin im Interview mit Laureus.com.

Beim "World-Sport-Award", der am 18. April erstmals in Berlin vergeben wird, ist die 30-Jährige in der Kategorie Comeback des Jahres nominiert. Nach Verletzungen und einer Babypause hatte der britische Leichtathletik-Star bei der vergangenen WM in Peking die Goldmedaille gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel